Sie sind hier :
  1. Fachbereiche
  2. Physiotherapie
ELBE aktiv

Fachbereiche

Physiotherapie

  • Physiotherapie
  • Anwendungsgebiete
  • Therapie
  • Vorsorge
  • Team

Physiotherapie

Die Physiotherapie des Bewegungsapparates bietet viele Möglichkeiten, nach Verletzungen, Operationen, Überlastungsschäden oder verschleißbedingten Erkrankungen, die körperliche Funktion zu verbessern oder wiederherzustellen.

Da der menschliche Körper hochkomplexen Bewegungsabläufen unterliegt, ist es unabdingbar, eine ausgeglichene Koordination (Gangsicherheit) der Extremitäten wiederzuerlangen.

Therapeutische Grundlage

Therapeutische Grundlage bei vielen Beschwerden ist darüber hinaus eine gezielte Stabilisierung (Muskelaufbau), sowie bei Bedarf eine Wiederherstellung der Beweglichkeit bei eingeschränkten Gelenken (Mobilisierung).

Ergänzt werden diese Grundlagen durch die Erstellung eines sinnvollen Eigenübungsprogrammes und schmerzreduzierende Techniken.

Wir behandeln Patienten aller Gesetzlichen Krankenkassen, Privatkassen, Berufsgenossenschaften und Privatzahler.

Typische Anwendungsgebiete sind z.B.:

Nachbehandlung von Operationen der orthopädischen Unfall- und Wiederherstellungschirurgie :

  • Hüft-, Knie-, und Schultergelenkersatz
  • Arthroskopien
  • Sämtliche Frakturen
  • Meniskusoperationen
  • Bandplastiken
  • Umstellungsosteotomien
  • Bandscheiben- und andere Wirbelsäulenoperationen
  • Hand- und Fußoperationen
  • Impingementoperationen
  • Kalkentfernungen
  • OP nach Luxation
  • Amputationen

Nichtoperative Beschwerden u. Überlastungsschäden der Wirbelsäule und Extremitäten

  • Rückenschmerzen, z.B. durch ungünstige Körperhaltung
  • Funktionsstörungen der Wirbelsäule
  • Bandscheibenvorfälle
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Tennis-, Golferellenbogen
  • Gelenkkontrakturen
  • Bandverletzungen
  • Arthrose oder Arthritis
  • Rheumatische Erkrankungen, z.B. Morbus Bechterew
  • Osteoporose
  • Morbus Scheuermann
  • Konservative Frakturnachbehandlung
  • Muskuläre Abschwächungen und Ungleichgewichte (Dysbalancen)
  • Lähmungen und Teillähmungen
  • Schultersteife oder Kalkschulter
  • Fersensporn
  • Kiefergelenksfunktionsstörungen
  • Lagerungsschwindel
  • Beckenbodenschwäche und Inkontinenz
  • Kiefergelenksfehlfunktionen

Sportverletzungen

  • „Sportlerschulter“, bzw. Dezentrierung
  • Muskelverletzungen
  • Diverse Überbelastungen
  • Koordinative Defizite
  • Gelenkverletzungen, z.B. Kreuzbänder u./o. Meniskus
  • Instabilitäten

Präventive Erhaltung der Leistungen des Bewegungsapparates

  • Allgemeiner körperlicher Abbau
  • Bei einseitigen beruflichen Belastungen
  • Rehanachsorge

Neurologische Erkrankungen

  • Schlaganfälle
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson

Unsere Leistungen im Überblick

Unsere Fachleute beantworten Ihnen hier Fragen, die Ihnen von den Patienten am häufigsten gestellt werden. Wenn Sie eine Frage haben, die hier nicht beantwortet wird – oder die Sie gern ausführlicher erläutert haben möchten – dann rufen Sie uns einfach an unter 041 41 / 78 60 11 80

Allgemeine Krankengymnastik

Wiederherstellung der gesunden Körperfunktion nach Verletzungen und diverser Einschränkungen am Bewegungsapparat mittels gezielter Methoden und Techniken.

Gerätegestützte Krankengymnastik (KGG)

Wiedererlangung der Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination an medizinischen Trainingsgeräten unter Berücksichtigung der individuellen Krankheitsverläufe.

Manuelle Therapie

Spezielle Form der Krankengymnastik, um nach spezifischer Untersuchung u.a. ein eingeschränktes Gelenkspiel zu mobilisieren oder ein überbewegliches Gelenk zu stabilisieren.

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage (PNF und Bobath)

Spezielle Form der Physiotherapie bei neurologischen Erkrankungen, z.B. Schlaganfällen, mit dem Ziel physiologische (gesunde) Bewegungsmuster neu zu erlernen und pathologische Muster, z.B. Spastik, zu hemmen.

Nichtoperative Orthopädie nach Dr. Cyriax

Methode der differenzierenden Diagnostik und gezielten Therapie von Schädigungen oder Einschränkungen, vorrangig der Weichteile des Bewegungsapparates.

Elemente der Osteopathie

Craniosacrale Therapie
Eine sanfte Methode, mit welcher der Therapeut, mittels dezenter manueller Berührungen, Spannungen im Bindegewebe des Körpers erspürt und versucht diese wieder aufzulösen. Gleichzeitig Anregung der Selbstheilungskräfte.

Viszerale Manipulation
Wiederherstellung der regulären Beweglichkeit der inneren Organe durch spezielle sanfte manuelle Techniken.

Faszientherapie (FDM)

Spezifische Methode zum Auffinden und Beheben von körperlichen Störungen durch Fehlspannungen sowie Verklebungen im Bindegewebe.

Sportphysiotherapie

Sportartspezifische Diagnostik und Ausrichtung der Therapie auf die Bedürfnisse des jeweiligen Sportlers mit dem breiten Spektrum der therapeutischen Möglichkeiten.

Beckenbodengymnastik

Regulierung der Beckenbodenmuskulatur nach dem Hellerkonzept bei Inkontinenz oder Absenkungsbeschwerden.

KG bei Kiefergelenksfehlfunktionen

Auffinden und Regulieren von Fehlspannungen im Kieferbereich

Schlingentisch- Behandlung

Mittels einer speziellen Deckenkonstruktion werden zu behandelnde Körperteile durch Stoffschlingen “aufgehängt“, wodurch u.a.ein schmerzreduzierteres und geführtes Bewegen ermöglicht wird.

Kinesiotaping

Basierend auf einer genauen Untersuchung und differenzierenden Tests, werden elastische, verschiedenfarbige Tapestreifen gezielt auf den Körper geklebt, um den Therapieerfolg der Krankengymnstik zu unterstützen.

Manuelle Lymphdrainage

Spezielle Form der sanften Massage zur Entstauung von Gewebswasseransammlungen ( Lymphflüssigkeit), z.B. in den Beinen .

Massagen

Unterschiedliche Weichteiltechniken mit dem Ziel verspannte Muskulatur zu lockern.

Fußreflexzonentherapie

Alle Körperstrukturen haben einen ihnen zugeordneten Bereich am Fuß. Über diese sogenannten Reflexzonen können mittels ausgewählter Grifftechniken Störungen der Körperfunktion positiv beeinflusst werden.

Wärme- und Kältetherapie

Bei Verspannungen der Muskulatur kommen wärmespeichernde Paraffin-, oder Fangopackungen bzw. eine heiße Rolle zum Einsatz . Im Rahmen der Thermotherapie kann auch Eis angewandt werden.

Elektrotherapie und Ultraschall

Mittels Elektroden wird ein erträglicher Reizstrom in betroffene Körperabschnitte gebracht um Durchblutungsförderung, Schmerzreduzierung u. Spannungsreduzierung in der Muskulatur zu erreichen.
Mittels eines Schallkopfes werden nichtspürbare Ultraschallwellen in den Körper gebracht. Sie bewirken im Gewebe eine Mikromassage sowie eine Tiefenerwärmung.

Standardisierte Heilmittelkombinationen (D1)

Eine Kombination diverser Therapiemethoden, vom Arzt oder Therapeuten ausgewählt, um die Therapieintensität zu steigern.

Brügger Therapie

Behandlung von körperlichen Beschwerden aufgrund von belastenden alltäglichen Haltungs- und Bewegungsmustern. Analyse und Anleitung zu optimaleren Mustern.

Sie befinden sich nicht oder nicht mehr in einer ärztlichen oder physiotherapeutischen Therapie ...

... und möchten dennoch die Vorteile eines individuell abgestimmten Gerätetrainings unter medizinisch-fachkundiger und motivierender Anleitung nutzen?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit eines präventiven Gerätetrainings, um Ihr Wohlbefinden entscheidend zu verbessern oder eine vorherige Therapie des Bewegungsapparates nachhaltig zu stabilisieren.
Die Analyse, Trainingsplanung und Betreuung erfolgt durch qualifizierte Physiotherapeuten.

In unserem modernen Trainingsraum finden sie optimale Bedingungen vor, um an den hochwertigen Geräten Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer zu verbessern und somit ihre Gesundheit ergänzend zu beeinflussen.

Wir freuen uns auf Sie oder Ihre Anfrage.

Physiotherapie Team

Gabriele Riepe

Frau Gabriele Riepe
Craniosacrale Therapie
Viszerale Manipulation
Craniomandibuläre Dysfunktion
Bobath

Jan Laursen

Herr Jan Laursen
Handtherapeut
Krankengymnastik am Gerät
Tuina
Rehasportübungsleiter Orthopädie
Faszientherapie (FDM)

Janine Obert

Frau Janine Obert
Manuelle Therapie
Krankengymnastik am Gerät
Manuelle Lymphdrainage
Beckenbodentraining
Nordic Walking
Rückenschullehrerin

Lea Bonitz

Frau Lea Bonitz
Bachelor of Science (B.Sc.)
Manuelle Therapie
Krankengymnastik am Gerät
Manuelle Lymphdrainage

Inga Pufahl-Fehring

Frau Inga Pufahl-Fehring
Bobath
Krankengymnastik am Gerät
Kinesiotaping

Anneke Breuer

Frau Anneke Breuer
Rezeptionskraft
Ganzheitlich energetische Massage

Sabine Bischoff

Frau Sabine Bischoff
Rezeptionskraft

Angelika Struck

Frau Angelika Struck
Rezeptionskraft

Ihr Fachtherapeut zum Thema Physiotherapie

Matthias Stephan | Physiotherapeut

Matthias Stephan
Physiotherapeut
> Zum Physiotherapeut Portrait

Kontakt zur Praxis
Telefon: 04141 78 60 11 80
E-Mail: info@elbe-aktiv-stade.de
> Zum Kontaktformlar

 ^ nach oben

Was möchten Sie tun?

Das Medizinische Versorgungszentrum Stade | Hohenwedeler Weg 18 | 21682 Stade | Telefon: 04141 78 60 11 80
Fax: 04141 78601005  | E-Mail: info@mvz-stade.de